Menrad Prill | Zoster-Totimpfstoff (Shingrix) update Q4/19
16311
page-template-default,page,page-id-16311,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Zoster-Totimpfstoff (Shingrix) update Q4/19

Wie erfolgt die Immunisierung?

2 Dosen i.m., Zeitpunkte 0 und 2 (bis 6) Monate.

Kann die Impfung mit anderen Impfungen erfolgen?

Impfung mit  Influenzaimpfstoff empfohlen, sonst 2-3 Wochen Abstand zu anderen Impfung.

Benötigt man nach der Grundimmunisierung eine Auffrischung (Booster) notwendig?

nach aktuellem Stand besteht eine Immunität nach 2 Impfdosen.

Kann auch nach erfolgter Lebendimpfung mit Zostavax der Totimpfstoff Shingrix geimpft werden?

Ja, die STIKO empfiehlt 5 Jahre Abstand

Soll eine Impfung ohne Erinnerung an Windpocken erfolgen?

Ja, praktisch alle Menschen > 50 Jahre hatten Kontakt zu Windpocken. Es ist keine Kontrolle durch eine Blutabnahme

notwendig.

Soll eine Impfung nach durchgemachter Zosterepisode (Gürtelrose) erfolgen ?

Ja, nach Abheilung. Eine Impfung bei chronischen Erkrankungen soll ab dem 50. Lebensjahr erfolgen

Enthält Shingrix Aluminium oder Quecksilber / Thiomersal?

Nein, das Adjuvans wird aus Seifenrindenbaum und Salmonella-LPS hergestellt.

Wie häufig sind Lokalreaktionen?

Ca. 75%, bei 10% Grad-3-Reaktion, häufiger als bei vielen anderen Impfstoffen.

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

Die Corona Pandemie stellt uns auch weiterhin vor medizinische und strukturelle Herausforderungen. Wir haben unsere Praxisabläufe zur Sicherung Ihrer Versorgung angepasst.

Wir bieten ab sofort eine tägliche Infektsprechstunde von 11 – 12 Uhr sowie Termine nach individueller Vereinbarung für Patienten/innen mit Infektionszeichen wie:

Fieber

Husten

Halsweh

Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündung

Erkältung

Durchfall und Erbrechen

Verlust des Geruchs und Geschmackssinn

 

Bitte kommen Sie nur nach telefonischer Anmeldung und ohne Begleitperson in unsere Praxis. In unseren Räumen gilt Maskenpflicht. Sollte das Telefon überlastet sein, mailen sie uns – wir melden uns bei Ihnen.

Ebenso ist eine Vorstellung in den Corona Schwerpunktpraxen (LINK) bei dringendem Verdacht einer COVID Erkrankung nach telefonischer Rücksprache möglich.

Bitte haben Sie Verständnis für die geänderte Praxisorganisation – nur so können wir Hygiene- und Abstandsregeln umsetzen, um Sie und auch uns zu schützen.

Falls Sie ausserhalb der Sprechzeiten Hilfe benötigen  rufen Sie bitte unter der Telefonnummer 116 117 oder im lebensbedrohlichen Notfall die Telefonnummer 19222 an

Für Patienten, die nicht in die Praxis kommen können (z.B. Quarantäne, Labor Nachbesprechung, ggf. Befundbesprechung) bieten wir eine Videosprechstunde an !

 – Sprechen Sie uns drauf an –

Für die RED Connect VIDEOSPRECHSTUNDE (KBV zertifizierter Anbieter) benötigen Sie nur ein Smartphone oder Tablet oder einen Laptop / PC mit Webcam/Mikro. Wir teilen Ihnen den Zugangscode mit und die Sprechstunde kann starten.