Menrad Prill | Check up 35
16245
page-template-default,page,page-id-16245,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

+++ das vorgegebene 3-Jahres-Intervall erst ab dem 01.10.2019 einzuhalten +++

Das heißt, aktu-ell zur GU einbestellte Patienten können bis einschließlich September 2019 auch dann eine GU in Anspruch nehmen, wenn der Abstand zur letzten GU nicht kleiner als 2 Jahre beträgt.

Weitere Infos gibt es hier: http://www.kvbawue.de/check-up/

Neue Inhalte der Gesundheitsuntersuchung „Check up 35“, gültig ab dem 01.10.2019

 

  • Einmaliger Check-up bei Patienten zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr mit Blutuntersuchung bei entsprechendem Risikoprofil (in diesem Alter ist eine Urinuntersuchung nicht vorgesehen)
  • Für Versicherte ab dem vollendeten 35. Lebensjahr verlängert sich das Untersuchungsintervall von zwei auf drei Jahre
  • Impfstatusüberprüfung und Beratung (z.B. individuell erhöhte Krebsrisiken, Risiko Herzinfarkt und Schlaganfall)
  • Klinische körperliche Untersuchung
  • Die Laboruntersuchung wird um ein vollständiges Lipidprofil erweitert: Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin und Triglyceride

 

Liebe Patienten,

 

mit den aktuell veröffentlichten Richtlinien zur „Check-Untersuchung“ ändern sich für uns alle die Rahmenbedingungen. Diese Entscheidung ist nicht von uns getroffen worden, sondern uns vom Gesetzgeber vorgegeben und rechtlich bindend.

 

Konkrete Konsequenzen:

 

  • Check-Untersuchungen können nur noch alle 3 Jahre durchgeführt werden. Wenn eine Untersuchung z.B. 2017 durchgeführt wurde ist die nächste erst 2020 möglich.
  • Laboruntersuchungen, die über das vorgegebene Maß hinausgehen, werden von der Kasse beim Check nicht mehr übernommen. Die reguläre Blutabnahme umfasst: Blutzucker, Blutfette (mit komplettem Lipidprofil) und Urin-Teststreifen

 

Diese Neuerungen sind auch für uns verwunderlich und nur teilweise nachvollziehbar. Zusätzliche Laborwerte können selbstverständlich im Rahmen der Blutabnahme mit bestimmt werden. Wir beraten Sie gerne über sinnvolle Erweiterungsmöglichkeiten und deren Kosten, den zu erwartenden Nutzen und die Risiken.

 

Sie können dann frei entscheiden, ob Sie die Leistung in Anspruch nehmen wollen.
Nach Durchführung der Leistung erhalten Sie eine Rechnung, die Sie gerne direkt mit EC-Karte in der Praxis begleichen können. Barzahlungen sind leider nicht möglich.

 

Sollte durch eine solche Untersuchung eine Erkrankung erkannt werden, sind die notwendigen nachfolgenden Kontrolluntersuchungen und Behandlungen natürlich eine Kassenleistung.

 

Mit den besten Grüßen, bleiben Sie gesund! Ihre Britta Menrad und Dr. Thomas Prill

Liebe Patienten,

hier wichtige Informationen zur Corona-Impfung (Stand 6.5.21):

  • Wir verimpfen prinzipiell alle verfügbaren Impfstoffe.
  • Sie erfahren aber natürlich verbindlich vorher  welchen Impfstoff sie bekommen.
  • Sie können sich gerne bei uns auf eine Impfliste setzten lassen. Aktuell arbeiten wir noch einen gewissen Überhang aus den letzten Wochen ab. Wir haben keinen Einfluss darauf wieviel Impfstoff wie bekommen.
    Somit können wir Ihnen keine festen Termin für eine mögliche Impfung nennen. Wir setzten aber alles daran, dass es schnell geht.
  • Wenn sie von uns einen Impftermin mitgeteilt bekommen haben sind folgende Punkte wichtig:
  • der Termin ist verbindlich! (Es ist ein nicht unerheblicher Aufwand die Termine zu koordinieren. Wir machen das aber gerne.)
  • Wir impfen nicht in unserer Praxis sondern im Impfzentrum in der Alten Kelter in Fellbach (es sei denn wir sagen explizit etwas anderes) . Adresse: Untertürkheimer Straße 33, 70734 Fellbach . Eingang HINTEN vom Parkplatz aus.
  • WIR BRAUCHEN IHRE MITARBEIT. Bitte drucken sie selbstständig das Aufklärungsmerkblatt und den Anamnese- und Einwilligungsbogen von der Seite des RKI aus. Lesen Sie diese komplett durch,  füllen Sie sie aus und unterschreiben Sie ihn. Bringen Sie diese Bögen und Ihren Impfausweis zum Impftermin mit. Nur so kann eine zügige Impfung im Minutentakt durchgeführt werden. Wir sprechen etwaige Fragen dann noch mit Ihnen persönlich durch. Sollten Sie keine Möglichkeit haben sich die Bögen auszudrucken (auch nicht über Nachbar/Freunde/Bekannte) dann können Sie sich die Bögen bei uns in der Praxis abholen. Sie brauchen jedoch unbedingt einen ausgefüllten Aufklärungs-und Einwilligungsbogen für die Impfung.

Link zur RKI Seite mit den Bögen:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.html

Bitten achten Sie darauf den richtigen Bogen auszudrucken (BionTech-Pfizer  > mRNA-Aufklärungsbogen   /// AstraZeneca > Vektor-Impfstoff-Bogen)

  • Bitte seien Sie pünktlich. D. h. nicht zu früh und nicht zu spät.
  • Sie werden uns geimpft. Wir sind im Impfzentrum vor Ort.
  • Sollten Sie ein Medikament nehmen, das das Immunsystem hemmt (bei Rheuma oder Tumorerkrankungen oder chronischen Darmerkrankungen) klären Sie bitte SELBSTÄNDIG VORHER mit dem behandelnden Facharzt ab ob Sie geimpft werden können.
    Wir haben die Informationen zu den meisten Medikamenten vorliegen. Es ist bis auf wenige Ausnahmen auch fast immer möglich zu impfen.

Es wäre jedoch schlecht wenn eine unklare Kontraindikation zur Unmöglichkeit der Impfung führen würde.
Blutverdünnende Medikamente (ASS, Marcumar, Lixiana, Xarelto, Eliquis, Pradaxa, Aspirin, Clopidogrel, Prasugrel) stören uns nicht.

Britta Menrad und Dr. Thomas Prill